Eine neue Ankündigung von Amerikanischem Unternehmen für Unterhaltungselektronik- Sonos hat unter Besitzer Ärger ausgelöst.  Die Firma hat neulich bekannt gegeben, dass sie ab Mai keine Software-Updates mehr für seine älteren Geräte herausgeben werde.

Die Kunden bescheweren sich beziehungsweise darum, dass sie im Laufe der Jahre Hunderte von Pfund für Sonos-Lautsprecherprodukte für ihr Zuhause ausgegeben haben. Die aktuelle Nachricht von Sonos schließt auch neuere Sonos-Produkte aus, die mit den älteren verbunden sind, von zukünftigen Updates.

Sonos hat mitgeteilt, dass die Änderung vier Modelle betrifft, die zwischen 2006 und 2015 verkauft wurden, einschließlich Connect: Amp und Connect.

Experten zufolgen werden die Geräte ihre Funktionalität letztendlich verlieren, ohne die Updates. Dies weiter verhindert auch den Zugang zu anderen Diensten, der ebenfalls eingeschränkt bleibt.

Sonos hat die Entscheidung erklärkt und hat unterstrichen, dass die Hardware „in Bezug auf Arbeitsspeicher und Rechenleistung an ihre technischen Grenzen gestoßen“.

Sonos hat auch die Sorgen von betroffenen Kunden zum Teil beantwortet, als sie erklärt hat, die können ein Upgrade auf ein neueres Gerät mit einem Rabatt von 30% für das Recycling des alten Produkts durchführen. Trotzdem hat die Nachricht viele Sonos-Besitzer verärgert.

Die neue Nachricht hat zugleich den Aktienkurs beeinflusst, in dem die Aktien nach der Ankündigung leicht fiel und schloss bei 14,80 USD, nach einem Hoch von 15,05 USD.