Einen positive Marktanstieg hat Tesla als zweitgrößten Automobilhersteller der Welt abgelöst. Dieses Ereignis hat das Amerikanische Unternehmen an der erster Stelle gesetzt, vor dem deutschen Autohersteller- Volkswagen.

Nachrichten zufolge die steigende Aktienkurse der Firma hat seinen Marktwert auf über 100 Mrd. USD (76,1 Mrd. USD) gelegt. Reportagen haben berichtet, dass der Aktienkurs von Tesla sich seit Oktober mehr als verdoppelt hat, beziehungsweise am Mittwoch legte die Aktie um 4% zu. Dadurch kam Toyota an zweiter Stelle.

Dieser Erfolg ist dem Chef Elon Musk zugute gekommen, damit kann er Milliarden an Gehältern einziehen um das Ziel zu erreichen. Experte sind der Meinung, der aktuelle Preisanstieg wird die Leistung des Unternehmens unterstrichen, was einen großen Beitrag geleistet hat, in dem Tesla ein Werk in Shanghai eröffnen konnte und dadurch seine Produktionsziele erreicht hat.

Tesla hat es neulich auch bekannt gegeben, dass es im vergangenen Jahr mehr als 367.500 Autos hergestellt habe – die Zahl ist ein Plus von 50% im Vergleich von 2018.

Die Investoren erwarten, dass das neue Projekt ein Fenster öffnet, die Position der Firma um den chinesischen Markt stärker zu erschließen.

Laut Experten ist der Umsatz von Tesla trotz des Anstiegs nur ein Bruchteil der Konkurrenz. Tesla braucht zu beschleunigen, um mit den Autorisen wie Toyota und Volkwagen abzuholen.  Zum Beispiel der Toyota hat eine Börsenbewertung von mehr als 230 Mrd. USD.

Darüberhinaus hat Volkswagen im vergangenen Jahr fast 11 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, während Toyota in den ersten 11 Monaten des Jahres 2019 mehr als 9 Millionen Fahrzeuge verkauft hat.

2018 hatte Tesla einen Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar erzielt und 1,5 Milliarden US-Dollar verdient, bereinigt um Faktoren wie Steuern – Schwellenwerte, die der Autobauer im dem Jahre erreicht hatte. Darüberhinaus hatte die Firma bei der Genehmigung des Pay Deals einen Wert von rund 55 Mrd. USD.