VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg feierte den fünften Pokalsieg in Folge. Der VfL ist momentan einfach das Nonplusultra im deutschen Fußball. Das Foto des Teams nach dem Gewinn wurde von Lena Goeßling und der siegreichen Torhüterin Ewa Pajor geleitet. Die Mannschaft der Freiburger Frauen war der Teamgegner.

Die Spielerinnen des SC Freiburg sahen die Niederlage jedoch schnell als vorhersehbar und ehrenhaft. Am besten hätte man verzichtet, wenn das Spiel mit einem demütigenden Klatscher beendet worden wäre. Tatsächlich hatten selbst die Freiburger Frauen anfangs die besseren Chancen, während die Wolfsburgerinnen Schwierigkeiten hatten. Dies fiel besonders auf, als Wolfsburgs Kapitän Nilla Fischer nach einem Konter im letzten Moment die Gegnerin Sharon Strong (29) traf. In diesem Moment hat die Schwedin ihre Geduld zerrissen und sie hat ihre Teamkameraden gewaltsam geweckt.

Es war ziemlich überraschend, dass sich Freiburg anfangs so gut hielt. Immerhin hatte Wolfsburg in den vergangenen sechs Jahren fünf Pokalerfolge und vier Meisterschaften, während der SC fünf Ligaspiele in Folge verlor. Der VfL- Trainer, Stephan Lerch sagte: „Ich bin sehr erleichtert. In der zweiten Halbzeit haben wir die Kontrolle übernommen und sind jetzt froh.” Dazu hat er noch hinzugefügt, “Einige Spielerinnen feierten bereits in der Kabine. Es bleibt aber alles im Rahmen heute.“