Kosten für Verkehrsprojekte gehen hoch

Die Verkehrsprojekte in Deutschland werden umso höher und der Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kann den Fall nicht befriedigend begründen. Ihm wurde mangelnde Erfolgskontrollen von Verkehrsprojekten vorgeworfen. Laut Reportagen wurden zwischen 2003 und 2016 mehr als 140 Milliarden Euro in die Verkehrsinfrastruktur investiert, aber es seien wenige Entwicklungen in der Öffentlichkeit zu erzeugen.

Der Rechnungshof hält Mängel bei der Planung und Durchführung dieser Projekte als Hauptgrund für die Kostensteigerungen. Die Rechnungsprüfer üben Kritik an abschließenden Erfolgskontrollen für die Straßen-, oder die Wasserstraßenbauprojekte. Darüberhinaus das Ministeriums Schweigen hat die Debatte umso hervorgehoben.