Germany wants export ban for unsorted plastic waste

Mit den weltweit strengeren Vorschriften für Plastikabfälle, will die Bundesregierung die Umweltbelastung durch Maßnahmen gegen Plastikabfälle reduzieren. Deutschland bekennt sich ein internationales Exportverbot für unsortierten und schwer wiederverwertbaren Plastikmüll. „Dass Plastikabfälle aus Deutschland in Staaten wie Malaysia die Umwelt verschmutzen, ist zwar sicher nicht die Regel, aber wenn es doch passiert, ein unerträglicher Zustand“, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze.Laut Untersuchungen unter anderem von Greenpeace – zeigen, dass unsortierte und schwer recycelbare Kunststoffmischungen zur Umweltbelastung in Entwicklungsländern beitragen. So gibt es beispielsweise Berichte über Deponien in Ländern wie Malaysia oder Indonesien, in die auch deutsche Unternehmen Abfälle exportieren. Diese Exporte sind im freien Handel eigentlich nur zum Recycling zugelassen.Deutschland setzt sich daher dafür ein, dass weltweit nur sauberer und ungemischter Plastikmüll frei gehandelt wird, sagte der SPD-Politiker Schulze. „Mein Ziel ist ein Exportverbot für unsortierte Plastikabfälle.“ Europa hat die Verantwortung, seinen Plastikmüll selbst zu sortieren und wenn möglich selbst zu recyceln.Bereits nach geltendem Recht exportierte Kunststoffabfälle sollten nicht deponiert werden, sagte Schulze. “ Das Problem sind unsortierte und schmutzige Kunststoffgemische, die in Entwicklungsländern gegen die Regeln in die Umwelt gelangen.“ Daher sind bessere internationale Kontrollen und strengere Regeln erforderlich.Sauberer und ungemischter Kunststoffabfall endete nicht in der Umwelt, da das Stoff recycelt werden solle. „In der Praxis würde die Neuregelung dazu führen, dass unsortierte Plastikgemische aus EU-Ländern nicht mehr in Entwicklungsländer exportiert werden dürfen“, sagte der Minister.Die Exporte aus Deutschland sanken zwischen 2016 und 2018 von 1,46 Millionen Tonnen auf 1,04 Millionen Tonnen. Knapp ein Zehntel der in Deutschland produzierten Kunststoffabfälle wird exportiert. Die Verpackungsabfälle aus den dualen Systemen, die für gelben Sack oder gelben Behälter verantwortlich sind, würden überwiegend in Deutschland recycelt, der Rest hauptsächlich in der EU.